Bisher präsentiert sich unser Ortszentrum nicht wirklich attraktiv und belebt. Die große Platzfläche wird bisher nur an Markttagen genutzt – schade! Denn dieser Platz, der zuletzt 1992 umgestaltet wurde, ist unser Ortsmittelpunkt, aus dem wir mehr machen sollten. Mit dem Umbau des „Poller Hauses“ bietet sich jetzt eine einmalige Gelegenheit, den Platz neu zu beleben.

Wir wollen diese Chance nutzen. Denn der Platz soll wieder einladen zum Verweilen, Wohlfühlen und Feste feiern. Dafür braucht es gar nicht viel. Das sind unsere Ideen:

  1. Wir wollen eine feste Außengastronomie ansiedeln, indem z.B. das KVB-Kiosk mit einbezogen wird. Mit bewirteten und unbewirteten Platzflächen kann ein echter Flair entstehen, der zum Verweilen einlädt.
  2. Der vorhandene Brunnen soll an den Rhein erinnern. Der Rhein wird hoffentlich nie so austrocknen wir unser Brunnen: Seit Jahren sprudelt da nichts mehr. Das Problem ist, dass für den Brunnen bislang Frischwasser benötigt wird – eine große Wasserverschwendung. Wenn der Brunnen ökologisch sinnvoll und dauerhaft betrieben werden soll, braucht es eine Umwälzpumpe, um das Wasser wiederzuverwenden.
  3. Der Sandkasten am Ende des Taxistandes kann so, wie er ist, kein Spielplatz sein. In unmittelbarer Nähe zu den Abgasen der Taxis und verwahrlost in der Schmuddelecke des Platzes gelegen, möchte dort niemand seine Kinder spielen lassen. Den Spielplatz wollen wir an anderer Stelle auf den Platz reaktivieren und so Familien und Kinder in unser Ortszentrum bringen.
  4. Wir wollen mehr Grün wagen und zusätzliche schattenspendende Bäume sinnvoll in der Platzmitte platzieren.
  5. Was wir ausdrücklich nicht wollen: Einen Parkplatz auf dem Marktplatz. Diese Zeiten sind zum Glück lange vorbei und wir wollen nicht, dass sie wiederkommen.

Unsere Ideen wollen wir ausdrücklich mit Ihnen diskutieren und die Planung gemeinsam mit allen Interessierten voranbringen, um einen lebens- und liebenswerten Platz für alle Poller Bürger*innen im Ortszentrum zu schaffen!