Die KVB will noch in diesem Jahr ein neues Angebot für viele Bewohner*innen in unseren Stadtteilen schaffen, es nennt sich On-Demand. Mit diesem System kann man mit einer App einen elektrischen Kleinbus bestellen, der dann flexibel virtuelle Haltestellen anfahren wird. Damit schließt die KVB endlich eine große Angebotslücke bei uns, denn bei uns leben besonders viele ältere Menschen, die es mehr als 300m zu einer Haltestelle des öffentlichen Personennahverkehrs haben.

Mit dem neuen Angebot sollen sie besser/einfacher zum Einkaufen und zur nächsten Stadtbahn kommen. Dieses Angebot basiert auf Vorschlag von Thomas Hegenbarth, jetzt in unserer SPD-Ratsfraktion, der es schaffte On-Demand im neuen Nahverkehrsplan festzuschreiben. Bekannt sind solche Angebote auch schon aus Duisburg und Berlin.

Für uns ist dabei klar, dass das neue Angebot nur eine Ergänzung sein kann, die Bus und Bahn nicht ersetzen können. Deshalb werden wir weiter für eine Mobilitätswende streiten und uns für mehr ÖPNV-Angebote in PollEnsenWesthoven einsetzen!

Hier geht es zu der neuen Vorlage der Verwaltung:
https://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=94787