für Ensen/Westhoven in die Bezirksvertretung Porz 2020

Wenn ich durch Ensen/Westhoven streife, stelle ich immer wieder fest, wie schön und Lebenswert es hier ist. Der dörfliche Charakter mitten in der Stadt und die vielen freundlichen
Menschen machen es einem leicht sich hier zu Hause zu fühlen.
Wofür möchte ich mich einsetzen? Als Mutter von zwei Kindern ist es mir besonders wichtig
ein familienfreundliches Umfeld zu erhalten und auszubauen. Hierzu gehören Räume für Kinder und Jugendliche, gute Kitas und Schulen und unsere Vereine im Doppelort.
Ein Problem, dass mir immer wieder auffällt, ist der Zustand der Infrastruktur und der alternativen Wegstrecken. Der öffentliche Nahverkehr ist oft überlastet und viele Straßen und Wege mangelhaft ausgebaut. Damit mehr Strecken mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können, müssen wir mehr in den Erhalt und die Sicherheit von Straßen und Radwegen zu investieren. Gleichzeitig brauchen wir alternative Radrouten zum Leinpfad.
Vorhandene Grünflächen müssen geschützt werden und insbesondere die Flächen am Rhein und in unserer herrlichen Westhovener Aue sind zu erhalten.
Um etwas mit zu bewegen und zu verändern trat ich 2017 in die SPD ein. Meine Familie unterstützt mich bei diesem Hobby genauso wie bei meinem sportlichen Aktivitäten im örtlichen Tennisverein oder meiner beruflichen Tätigkeit im Finanzwesen. In Ensen/Westhoven haben wir Wurzeln geschlagen. Anzutreffen bin ich oft bei einem Spaziergang durch die Aue.

Kontaktmöglichkeit: silke.strecker@pewspd.de