Der Hafenbahnweg in Poll, jahrzehntelang eher Trampelpfad statt gute Wegeverbindung, wurde jetzt auch mit Abfalleimern bestückt. Erst im Frühjahr des Jahres hatte die Stadtverwaltung auf Initiative der SPD den Fußweg entlang der HGK-Gleise mit einer neuer Decke versehen. Der „Matschweg“ war endlich Geschichte. Die Sanierung des Weges, der die direkte Verbindung zwischen Siegburger Straße und den Poller Wiesen darstellt, bedeutet für die Menschen der angrenzenden Wohngebiete und auch für viele Schülerinnen und Schüler eine Verbesserung und kürzere Wege etwa zur Straßenbahn­linie 7.

Möglich war die umfassende Sanierung nach Klärung einiger Grundstückfragen zwischen der Stadt und HGK sowie der Abstimmung mehrerer städtischer Dienststellen.

Im April 2018 lud der Poller SPD-Ortsverein zu einer inoffiziellen Eröffnung der Wegeverbindung ein. Gemeinsam mit den Anwohnern, die sich teils Jahrzehnte auf die Sanierung drängten, wurde auf den Erfolg angestoßen. Im August des Jahres folgte ein weiterer Ortstermin mit dem Grünflächenamt der Stadt Köln.

Dabei wiesen Anwohner die SPD unter anderem auf die noch fehlenden Abfalleimer hin. SPD-Bezirksvertreter Simon Bujanowski konnte erreichen, dass jetzt insgesamt fünf neue Papierkörbe aufgestellt wurden.

Dazu Simon Bujanowski: „Man soll nicht unterschätzen, wie wichtig oft die vermeintlich kleinen Dinge sind und den Alltag der Menschen erleichtern. Darum muss sich Politik kümmern. Ich freue mich, dass wir nach langen Jahren, vielen Anträgen, Telefonaten und Gesprächen mit der Neuanlage des Fußweges eine erfolgreiche Lösung erzielt haben.“

Kategorien: Poll

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung